Die Kinder-Allgäuseiten
Das Freizeitangebot für Kinder im Allgäu

logo_allgaeuseiten

Start | Sommer | Winter | Bei schlechtem Wetter | Ausgewählte Ausflugstipps | Spontan-Spiele | Infos und Tipps | Im Notfall | Wetter

Infos und Tipps:

Wander-Tipps

Tipp 2:

Wandern - Alter und Können der Kinder
Wandern liegt im Trend. Warum soll man nicht auch die (Klein-) Kinder zur Wanderung mitnehmen?
Es gilt jedoch einiges zu bachten, wenn man zusammen mit Kindern eine Wanderung unternehmen möchte:

Kleinkinder (1 – 3 Jahre):
Sobald die Kinder alleine stabil sitzen können, können sie in einer Kinder-Kraxe auf Wanderungen mitgenommen werden.
Da sich die Kinder in der Kraxe kaum bewegen können, sind sie je nach Wetter, massiv der Gefahr von Abkühlung oder Überhitzung und Sonnenstich ausgesetzt. Deshalb sind ein ausreichender Schutz vor Kälte, Wind und Sonneneinstrahlung unbedingt nötig.
Wichtig sind häufige Pausen (am besten jede Stunde), in denen das Kind aus der Kraxe genommen wird und es sich frei bewegen kann. Insgesamt sollten Kinder nicht länger als drei bis vier Stunden in einer Kraxe sitzen.
Ältere Kleinkinder wollen und können auch schon Wegabschnitte selber laufen.
Der Träger oder die Trägerin der Kraxe muss unbedingt den technischen Schwierigkeiten des Weges und des Geländes absolut gewachsen sein! Stöcke zum seitlichen Abstützen sind von Vorteil.
Beim Kauf einer Kraxe sollte man nicht nur auf den Komfort für das Kind sondern auch auf den Komfort für den Träger achten.


Vorschulkinder (3 - 6 Jahre):
Kinder wollen in diesem Alter ihre Umgebung zunehmend selbständig erschließen. Bergsteigerische Unternehmungen sollten dabei spielerisch gestaltet werden.
Tagestouren sollten eine Gehzeit von vier Stunden nicht überschreiten. Eine abwechslungsreiche Wegführung mit ausreichend langen Erholungs- und Spielpausen machen einen Wandertag für Kinder interessant.
Über längere Passagen ausgesetzte und absturzgefährdete Wege sind unbedingt zu meiden.


Kinder im Alter von 6 - 10 Jahren:
In diesem Alter steigern sich sowohl die Ausdauer als auch die Koordinationsfähigkeit der Kinder. Mit entsprechenden Erholungspausen sind in diesem Alter Gehzeiten bis zu fünf Stunden möglich. Je nach Übung können dabei auch steilere Wege oder mehrere "Kraxelstellen" überwunden werden. Natürlich sind dabei entsprechende Hilfestellungen und Sicherungen Voraussetzung.


Kinder im Alter von 10 - 14 Jahren:
Mit Kindern in diesem Alter sind nun auch anspruchsvollere Ziele möglich, denn die Kinder verfügen meist über eine gute Ausdauer, verbesserte Bewegungsabläufe und eine zunehmende Körperkraft.
Gehzeiten von sechs bis sieben Stunden sollten dennoch nicht überschritten werden.
Eventuell sind auch Mehrtagestouren mit Hüttenaufenthalt schon möglich.


Quelle: Broschüre „Wandern und Bergsteigen mit Kindern“ des DAV vom August 2013

ZURÜCK

©  Kinder.Die-Allgaeuseiten.de, von Markus Hannig 2016-2017

Home | Datenschutz | Impressum